Rettungszweckverband erhält 22 neue Krankentransportwagen

erschienen am 03.11.2015

Zum Fuhrpark des Rettungszweckverbandes Südwestsachsen gehören seit gestern 22 neue Krankentransportfahrzeuge. Sie wurden am Vormittag in Plauen übergeben und bieten Mitarbeitern und Patienten künftig noch mehr Bedienerfreundlichkeit beziehungsweise Komfort. So reduzieren sich beispielsweise durch den Einsatz einer Auffahrrampe am Fahrzeug die Lasten, die die Rettungsdienstmitarbeiter heben und tragen müssen. Beim Ausbau der Fahrzeuge habe man besonderes Augenmerk auf arbeitsmedizinische Aspekte gelegt, so Verbands-Geschäftsführer Jens Leistner. 1,37 Millionen Euro waren für den Kauf notwendig. Das Geld wurde von den gesetzlichen Krankenkassen zur Verfügung gestellt. Die alten Transporter hatten eine durchschnittliche Nutzungsdauer von sieben Jahren und eine Laufleistung von je 280.000 Kilometern. Zum Fuhrpark des Rettungszweckverbandes gehören 130 Fahrzeuge, davon alleine 58 Krankentransportwagen.

© Copyright Chemnitzer Verlag und Druck GmbH & Co. KG
Foto: Ellen Liebner